Wonderworld Entertainment

präsentiert

Elvis Presley

Eine sensationelle Ausstellung mit selten zu sehenden Exponaten rund um den King of Rock’n Roll

ELVIS

LEBT!

Elvis Presley Museum

ELVIS LEBT! 

 

Das Elvis-Presley-Museum aus Memphis/Tennessee vielleicht in Kürze auch in Ihrer Stadt?

 

Mit hohen Besucherzahlen tourt das Elvis Presley-Museum aus Memphis / Tennessee seit einiger Zeit durch Europa. Diese einmalige Sammlung mit zum Teil neuen, insgesamt rund 80 Originalgegenständen des King of Rock’n’Roll (einige davon wurden bislang noch nie zuvor in Europa gezeigt) könnte nun auch in Ihrer Stadt zu sehen sein.

Für mehrere Tage wird sich diese Ausstellung zum Mekka für alle verwandeln, die schon immer mehr über Elvis Presley erfahren wollten, zumal sich in den vergangenen Jahren wichtigste Ereignisse zum 60. Mal jährten. 1954 veröffentlichte Elvis seine erste Schallplatte und trat das erste Mal auf der Bühne und in Radioshows auf. 1955 folgten erste Fernsehauftritte und der Sänger unterschrieb bei RCA Victor. Auch 1956 war ein ganz wichtiges Jahr für Elvis: er unterschrieb einen Management-Vertrag bei Colonel Tom Parker. Welthits wie „Tutti Frutti“, „Hound Dog“, „Love Me Tender“, „Ready Teddy“ und „Blue Suede Shoes“ erschienen sowie auch der erste Elvis-Film „Love Me Tender“ („Pulverdampf und heiße Lieder“).

 

Mit einem Versicherungswert von 2,65 Millionen Euro handelt es sich um die aufwändigste Produktion, die Memphis je auf Tournee geschickt hat.

 

Ob vom Tellerwäscher zum Millionär oder vom Lkw-Fahrer zum Multimillionär - der amerikanische Traum lebt. Über 31 Jahre (16. August 1977) ist es bereits her, dass Elvis Presley auf seinem Anwesen „Graceland“ in Memphis gestorben ist. Vor einigen Jahren ist eine neue CD mit seinen größten Erfolgen erschienen und sofort landete sie wieder weltweit auf Platz 1 in den Hitparaden. Neues (und altes) Material wird derzeit bearbeitet und soll demnächst erscheinen. Immer wieder platzieren sich Neuveröffentlichungen alter Elvis-Hits in den Hitparaden verschiedenster Länder (beispielsweise im Januar 2005 in England). Elvis begeistert eben immer noch die Massen. Und noch immer nicht wollen die Gerüchte verstummen, der King sei noch am Leben.

 

Besucher des Museums jedenfalls werden feststellen:

 

Elvis lebt! - in den vielen Erinnerungsstücken dieser Ausstellung…

 

Da gibt es beispielsweise den letzten Cadillac von Elvis zu bestaunen, den der King von 1974 bis 1977 ausschließlich selbst gefahren hat: 2.08 Meter breit, über 6 Meter lang, 8.2-Liter-Motor und 280 PS - und der Tankwagen sollte immer in der Nähe sein: 39 Liter schluckt der auf rund 1,1 Mio. Euro geschätzte Cadillac „Fleetwood“ mit dem Kennzeichen „1-ELVIS“ (der Zündschlüssel ist aus 14karätigem Gold). Gitarren von Elvis (u.a. die legendäre Hagström-Gitarre) sind genauso in diesem Museum wie auch der ihm verliehene Sheriffstern. Hemden und Kostüme erinnern an seine Auftritte, Schallplatten und Auszeichnungen an die großen Erfolge. Doch nicht nur seine Platten wurden vergoldet, die Vorliebe von Elvis für Gold bezeugen auch verschiedene Schmuckstücke.

Ausgestellt werden zudem eine Sitzgarnitur und eine Stehlampe, die von Ende April 1957 bis Mitte Mai 1967 in einem Wohnraum in Graceland standen. Anschließend wurden beide Gegenstände in einem Nebenraum des Anwesens untergestellt. Seit 1998 waren sie Teil eines Elvis-Museums in Nashville und sind nunmehr im Rahmen dieser Ausstellung zu bestaunen.

Eine 30 Meter lange Stellwand verschafft mit teilweise bisher nie gezeigtem Material einen kompletten Überblick über sein Leben, von der Geburt am 8. Januar 1935 bis zu seiner Beerdigung am 18. August 1977. Und auch audiovisuell werden die Besucher auf ihre Kosten kommen, denn während der gesamten Öffnungszeiten werden Konzerte des King auf einem Großbildfernseher gezeigt. Souvenirstände mit Hunderten von interessanten Artikeln runden das Gesamtbild dieses einzigartigen Museums ab.

Elvis Presley Museum

Elvis Cadillac
Elvis Hagström Gitarre
Elvis Ausstellung
Elvis Ausstellung

Über 80 Originalgegenstände! 

Einige davon  bislang noch nie zuvor in Europa gezeigt!

Elvis original Karate Anzug
Elvis original Kostüm
Elvis Ausstellung
Elvis original Kostüm

Unter anderem zu bestaunen:

 

  • Sein letzter Cadillac "Fleetwood", Kennzeichen „1-ELVIS“, Baujahr 1974
  • Sämtliche zum Cadillac gehörenden Papiere
  • Goldener Cadillac-Zündschlüssel (14 Karat)
  • Sein Polizeistern
  • Dazugehöriges Zertifikat sowie Original-Plakette des Polizeisterns
  • Seine TCB-Halskette
  • Seine TLC-Halskette
  • Seine Ringe
  • Sein brauner Pistolenhalfter
  • Sein Hemd von den Standaufnahmen zu „Love Me Tender“, 1956
  • Sein Karate-Anzug und -gürtel
  • Seine vergoldete Mitgliedskarte des Karate-Clubs
  • Seine Urkunde des Karate-Lehrgangs
  • Diverse Karate-Auszeichnungen und -embleme
  • Sein „Hilton“-Bühnenkleid mit Umhang, 1972-73
  • Sein „Tahoe“-Bühnenkleid mit Umhang, 1974-75
  • Sein „Memphis“-Bühnenkleid mit Umhang („King Of Spades“), 1974
  • Seine Konzertgürtel, 1972-77
  • Sein Hemd und seine Hose aus dem Film „That’s the Way it is“
  • Seine Jacke aus dem Film „Speedway“, 1967
  • Sein Militärhemd, 1958
  • Seine Militär-Feldflasche, 1958
  • Plakette aus seiner Militärzeit
  • Seine Entlassungsorder vom Militär, 3. März 1960
  • An ihn während seiner Militärzeit gesandte Fan-Postkarten
  • Von ihm signierte Originalfotos aus seiner Militärzeit in Deutschland
  • Rote Jacke eines seiner Leibwächter
  • Weiße Jacke seines Leibarztes Dr. G. Nichopoulos
  • Arzneimittel-Liste von Dr. George Nichopoulos vom 15. August 1977 (Kopie)
  • Sein Halstuch mit aufgedrucktem Schriftzug
  • 3er-Bildset vom Konzert im „Hilton“ in Las Vegas, 1974, mit 2 Autogrammen
  • „Sun Records“-Schallplatte „Mystery Train“, 1955
  • Sein Mikrophon aus dem „Sun Records“-Studio, 1955
  • Schellack „Love Me Tender“, 1956
  • Seine letzte Langspielplatte „Moody Blue“ (mit blauem Vinyl!), 1977
  • Original-Matrize der RCA-LP „Something For Everybody“, Südafrika-Pressung
  • Hagström-Gitarre, dazugehöriges Plattencover, 1968
  • Seine Gitarre aus dem Film „Viva Las Vegas“, 1964
  • Sein Gitarrendreieck mit Gravour „E.P.“
  • Elvis Presley-Boulevard-Straßenschild aus Memphis, 1977
  • Zimmer-Namensliste von seinem Konzert in City Madison, 1977
  • Eintrittskarten, 1968, 1974, 1976 und 1977 (sein vorletztes Konzert)
  • Security/Stagehands-Plaketten, 1971
  • One Dollar-Schein mit seinem persönlichen, handgeschriebenem Vermerk
  • Buch „The Way Out“ mit seinen handgeschriebenen Anmerkungen
  • Einladung in die „Wooddale High School“ mit handgeschriebenem Vermerk
  • Handgeschriebener Vermerk im Heft „Bicentennial Collection“, 1976
  • Sein Briefpapier
  • Seine Visitenkarte „Elvis Presley - Chairman of the Board“, "Presley’s Centre Court“
  • Hand-Trainingsgerät zur Muskelstärkung
  • Brief an Leiterin eines Fan-Clubs, 1956 (Kopie)
  • Sein letzter Brief, 15. August 1977 (Kopie)
  • Briefumschlag mit entwerteten Briefmarken, 16. August 1977 (Kopie)
  • RCA-Foto mit Originalautogramm
  • Originalautogramm auf Kinoaushang von „Flammender Stern“, Dezember 1969
  • Originalzeitungen aus Memphis vom Tag nach seinem Tode, 17. August 1977
  • Sein Testament (Kopie)
  • …und viele weitere Exponate!
Elvis Sherifstern
Elvis Schmuck
Elvis Militärhemd
Elvis Presley

ELVIS AARON PRESLEY

Geburtsdatum: 8. Januar 1935 Geburtsort: Tupelo/Mississippi

Haarfarbe: schwarz (von Natur dunkelblond)

Augenfarbe: blau

Name des Vaters: Vernon Presley Geburtsdatum: 10. April 1916

Name der Mutter: Gladys Presley, geb. Smith

Geburtsdatum: 25. April 1912

Name der Stiefmutter: Davada „Dee” Presley, gesch. Stanley

Namen der Stiefbrüder: Bill, David und Richard Stanley

Lieblingsmusik: Gospel und religiöse Musik

Lieblingsinstrument: Gitarre, Klavier und Schlagzeug

Lieblingsessen: Hamburger, Kartoffelchips, Eis und Apfelkuchen

Lieblingsgetränk: Coca Cola und Champagner

Lieblingshit: It's now or never

Religion: First Assembly of God

Schule: Graduate of Humes High School, Memphis

Berufe: Platzanweiser, Tellerwäscher, Fabrikarbeiter, Lastwagenfahrer

Gesungene Titel: über 800

Filme: 33 (davon 2 Dokumentarfilme)

Ex-Ehefrau: Priscilla Beaulieu

Geburtsdatum: 24. Mai 1945

Erstes öffentl. Konzert: 10. Okt. 1954 im „Overton Park Shell”, Memphis (mit Bill Black, Scotty Moore, J. Fontana)

Hochzeitstag: 1. Mai 1967

Hochzeitsort: „Alladin Hotel” in Las Vegas

Name der Tochter: Lisa Marie

Geburtsdatum: 1. Februar 1968

Tag der Scheidung: 9. Oktober 1973

Scheidungsort: Santa Monica

Eintritt in die Armee: 24. März 1958

Militärdienst in Deutschland: 1. Oktober 1958 bis 2. März 1960

Soldatennummer: 53 310 761

Entlassung aus der Armee: 5. März 1960 in Fort Dix

Hobbys: Karate, Go-Carts, Reiten, Motorräder, Autos, Waffen

Elvis' Adresse: „Graceland”, 3764 Elvis-Presley-Boulevard, Highway 51, South Memphis/Tennessee 38116, USA

Letztes öffentliches Konzert: 26. Juni 1977 in der Market-Square-Arena in Indianapolis

Todestag: 16. August 1977

RAHMENPROGRAMME zur Ausstellung: (verschiedene Möglichkeiten/Vorschläge) 

 

Sie interessieren sich für diese sensationelle und einzigartige Ausstellung?

Dann kontaktieren Sie uns noch heute via Kontaktformular.

Wir werden uns so rasch wie möglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

KONTAKT - hier klicken!

WONDERWORLD ENTERTAINMENT • Event and Show Agency Gmbh

A- 4716 Hofkirchen, Regnersdorf 3

Phone: 0043 676 84 1827 11 • eMail: contact@wonderworld-entertainment.com

UID.Nr.: ATU 622 88 278 • Firmenbuchnummer:: FN 251392w

Copyright auf alle Texte und Fotos - Wonderworld Entertainment

zurück zur STARTSEITE | WORLD OF DINOSAURS | CRAZY CARS | ELVIS MUSEUM | CONCERTS,SHOWS & EVENTS